Der Grit-Test

In diesem Blog über Werte in der Arbeitswelt wurde bereits einige Male das Thema "Grit" thematisiert - also jene Werte, die nachhaltigen Erfolg in der Arbeitswelt begünstigen (lies auch Grit - die Voraussetzungen für Erfolg oder True Grit - welche Kompetenzen Dein Unternehmen braucht). Der nachfolgende Test wurde von Angela Duckworth ("Grit", 2017) entwickelt und von mir für die Zwecke einer Mitarbeiterevaluierung adaptiert. Der Test quantifiziert zwei wichtige Treiber für Erfolg und Zielerreichung: Leidenschaft und Durchhaltevermögen (engl. „grit“) und dient als Grundlage für ein Mitarbeitergespräch. Die Ziele des Gesprächs sind einerseits die Analyse einschlägiger Eigenschaften und Fähigkeiten der Mitarbeitenden, die auf „Grit“ hindeuten; andererseits die organisationale Verankerung von Werten und Einstellungen,  die „Grit“ entstehen lassen.

Händigen Sie Ihren Mitarbeitenden das Blatt „Selbsteinschätzung MitarbeiterIn“ aus und behalten Sie sich das Blatt „Fremdeinschätzung Vorgesetzte/r“. Folgen Sie den Anweisungen und Anregungen nach den Testtabellen.

 

So berechnen Sie den „Grit Score“ Ihrer Mitarbeitenden:

Addieren Sie die angekreuzten Punkte und dividieren Sie die Summe durch 10. Die maximale Punkteanzahl ist 5 (d.h. die Mitarbeitenden bringen sehr viel Leidenschaft und Durchhaltevermögen für die Erreichung ihrer Ziele auf. Ihre persönlichen Voraussetzungen für Erfolg sind daher sehr stark ausgeprägt.). Die niedrigste Punkteanzahl ist 1 (d.h. die Mitarbeitenden bringen sehr wenig Leidenschaft und Durchhaltevermögen für die Erreichung ihrer Ziele auf. Ihre persönlichen Voraussetzungen für Erfolg sind daher schwach ausgeprägt).

Vergleichen Sie den „Grit Score“ aus der Selbsteinschätzung Ihrer Mitarbeiter mit dem, der sich aus Ihrer Einschätzung als Vorgesetzter ergibt. Wo herrscht Übereinstimmung, wo tun sich Differenzen auf? Besprechen Sie das Ergebnis mit Ihren Mitarbeitenden.

Wie steht es um die persönlichen Eigenschaften, Haltungen und Einstellungen Ihrer Mitarbeitenden, die „Grit“ begünstigen? Besprechen Sie mit Ihren Mitarbeitenden folgende Eigenschaften/Fähigkeiten und bewerten Sie diese:

  • Interesse,
  • Neugier,
  • Fokussierungsvermögen,
  • Ehrgeiz,
  • Strebsamkeit,
  • Ernsthaftigkeit,
  • „Hemdsärmeligkeit“ (Praxisorientierung, Umsetzungskompetenz),
  • (Selbst-)disziplin,
  • Geduld,
  • Mut,
  • Optimismus
  • Pflichtgefühl,
  • Verlässlichkeit und
  • Zielstrebigkeit

Besprechen Sie mit Ihren Mitarbeitenden, welchen Stellenwert die vorgenannten Eigenschaften für Sie persönlich und Ihre Organisationseinheit haben.

Woran können Ihre Mitarbeitenden erkennen, dass diese Werte, Einstellungen und Fähigkeiten wichtig sind und gelebt werden? Geben Sie ihnen Beispiele aus der Arbeitspraxis in Ihrer Organisationseinheit.

Woran können Sie als Vorgesetzte/r erkennen, dass Ihren Mitarbeitenden diese Werte, Einstellungen und Fähigkeiten wichtig sind? Fragen Sie nach Beispielen aus deren Arbeitsalltag.

 

Wissenswertes über #Werte und #Kompetenzen gibt´s in der Studie "Werte in der Arbeitswelt 2020 - Was Arbeitnehmer und Arbeitgeber verbindet"  zu lesen. Sie ist als Taschenbuch oder E-Book bei BoD, Amazon und Thalia erhältlich.

 

mod_eprivacy